Nach dem Großbritannien GPs der JD Racing League 1 in Saison 5 wurden die Rennkommissare aktiv, um strittige Vorfälle zu untersuchen und gegebenenfalls zu bestrafen. Nach etwas Beratungszeit, sind nun die Ergebnisse der Vorfälle bekannt.

Vorfall 1:

Angeklagte Fahrer: #72 Laskzh und #42 bostondeluxe

Weitere involvierte Fahrer: 

Session: 

Anklagepunkt: Abmelden nach Fristende

Entscheidung: Notfall vorhanden – keine Strafe für Laskzh / Rennsperre + 3 Strafpunkte + 1 Verwarnung für Bostondeluxe

Vorfall 2:

Angeklagter Fahrer: #23 Rednaxla_

Weitere involvierte Fahrer: 

Session: 

Anklagepunkt: Nicht auftauchen trotz Anmeldung

Entscheidung: sofortiger Ligaausschluss

Vorfall 3:

Angeklagter Fahrer: #20 z_Fusi0n_vini

Weitere involvierte Fahrer: 

Session: Qualifying

Anklagepunkt: Fahren ohne Sprit

Entscheidung: 1 Strafpunkt + 1 Verwarnung für z_Fusi0n_vini

Vorfall 4:

Angeklagter Fahrer: #85 ThalerJulian

Weitere involvierte Fahrer: 

Session: 

Anklagepunkt: Tragen der falschen Startnummer

Entscheidung: 2 Strafpunkte + 1 Verwarnung für ThalerJulian

Vorfall 5:

Angeklagter Fahrer: #85 ThalerJulian

Weitere involvierte Fahrer: 

Session: 

Anklagepunkt: Tragen der falschen Flagge

Entscheidung: Verwarnung für ThalerJulian

Vorfall 6:

Angeklagter Fahrer: #20 z_Fusi0n_vini

Weitere involvierte Fahrer: 

Session: Qualifying

Anklagepunkt: Verlassen der strecke zum Erlangen eines Vorteils

Entscheidung: In dubio pro reo – keine Strafe

Vorfall 7:

Angeklagter Fahrer: #83 Kiril-Gense

Weitere involvierte Fahrer: #59 JDR_Ben

Session: Rennen

Anklagepunkt: Kollision

Entscheidung: Verwarnung für Kiril-Gense

Vorfall 8:

Angeklagte Fahrer: #20 z_Fusi0n_vini und #83 Kiril-Gense

Weitere involvierte Fahrer: 

Session: 

Anklagepunkt: Fehlendes Videomaterial

Entscheidung: 3 Strafpunkte + 1 Verwarnung z_Fusi0n_vini / Keine Strafe für Kiril-Gense

Vorfall 9:

Angeklagtes Team: Uralkali Haas F1 Team (2. Fahrer)

Weitere involvierte Fahrer: 

Session:

Anklagepunkt: Wechsel der gesamten Powerunit

Entscheidung: Qualifyingsperre für das kommende Rennen